TSV 6:1 Kantersieg unter Flutlicht

Thomas Probst sichert Auswärtssieg mit vier Toren

Der SV Forsting kommt gegen den TSV Soyen mächtig unter die Räder. Thomas Probst auf Seiten des TSV wird zum Mann des Tages. Gleich 4x kann sich der Torjäger des TSV in die Torschützenliste eintragen.

Bereits in der ersten Minute ist Tobi Proksch zur Stelle. 1:0 für die Gäste aus Soyen. Dann machte der Torjäger der Gäste  gleich weiter, in der 18. Minute lies Thomas Probst dem Keeper der Hausherren keine Chance. Die Gäste aus Soyen haben aber noch nicht genug, Thomas Schiller erzielte das 3:0 für den TSV Soyen nach 22. Minuten. Der SV Forsting mit einer sehr schwachen Vorstellung, musste vor dem Seitenwechsel sogar noch den 4:0 Treffer hinnehmen. Thoma Probst macht seinen dritten Treffer in der 38. Minute.

Johannes Ettmüller traf für den SV Forsting nach dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer. Doch sein Treffer brachte keinen Aufschwung für die Hausherren. Der Doppelpack von Thomas Probst, der in der 83. Minute seinen vierten Treffer erzielen konnte und in der 85. Minute sogar mit seinem fünften Treffer auf 6:1 aus Sicht der Gäste erhöhen konnte. Dies war zugleich der Endstand in Forsting.


Thomas Probst 4x, Tobi Proksch 1x und Tom Schiller 1x waren die Torschützen in Forsting

Das meint die Wasserburger Stimme:

Ein 1:6-Debakel daheim gegen Soyen - Tom Probst der Mann des Abends

Wer erst zur Halbzeit in die Forsting-Arena kam, konnte es nicht so wirklich glauben – weder auf Forstinger Seite und irgendwie auch noch nicht so richtig auf Soyener: Mit 4:0 lagen die Gäste um Keeper und Kapitän Markus Stangl im Derby der A-Klasse nach nur 38 Minuten in Führung! Ein Knockout bahnte sich an und der war’s dann auch am Ende für den SVF: Ein 1:6-Debakel gegen Soyen! Mann des Abends war er: Tom Probst (unser Foto), vier Tore allein von ihm …

 

Zum Flutlicht ausschalten war die Partie aus Sicht der Forstinger Fans: Bescheiden ging’s für sie schon in der allerersten Minute los – Soyens Tobi Proksch traf zur 1:0-Führung.

Da ahnte noch niemand, wie bitter es kommen sollte. Eine gute Viertelstunde dauerte es, bis Soyen deutlich machte: Heid is unser Abend! Erst jubelte zum ersten Mal Tom Probst (18.) und gleich im Anschluss Tom Schiller (22.). Wieder eine gute Viertelstunde später zum vierten Mal die Soyener Arme zum Himmel – Tom Probst wird gefeiert von seinen Kumpels! Die Uhr zeigt erst die 38. Minute.

Doch auch der vermeintliche Anschlusstreffer der Forstinger in der 55. Minute durch Hannes Ettmüller machte kein Aufbäumen möglich – ganz im Gegenteil: In den Schlussminuten nahm Tom Probst noch einmal Fahrt auf – zu einem Doppel-KO-Schlag: Sein 5:1 in der 83. Minute und sein 6:1 in der 84. Minute! Soyen hatte fertig – Forsting war bedient.

Erreichbar:

Di. , Do. 20.30 Uhr

 

Kicker-Stüberl

 +49 8071 5974248

 Stüberl Email


... einfach klicken

und wieder einmal...