Das beste Reiseteam schlug wieder zu

Goldener Oktober für die Göschlelf

 TSV Coach Markus Göschl  holte den 5. Auswärtserfolg mit seiner Elf
TSV Coach Markus Göschl holte den 5. Auswärtserfolg mit seiner Elf

Ratlos und mit hängenden Köpfen, so steht das Rothstein-Team während und nach dem Spiel öfters zusammen. Was war passiert?
Die verflixte DREI hat mehrfach zugeschlagen. Das Spiel findet am DREIundzwanzigsten Oktober statt um Viertel nach DREI. Der Gegner schießt DREI Tore, man kassiert DREI gelbrote Karten und verliert zu dem DREI Punkte und Tabellenplatz DREI.

Aber nun zum Spiel: Beide Mannschaften beginnen mit offenem Visier und schenken sich nichts. Beide haben sich gute Möglichkeiten herausgespielt, aber die jeweiligen Keeper sind auf dem Posten. Der Schiedsrichter ist der Meinung, dass die Schechener häufig zu hart einsteigen und verteilt gelbe Karten, meist wegen Foulspiels an Fabian Thost (30. Minute), Markus Höhensteiger (32. Minute), Martin Winhart (35. Minute), Simon Hofstetter (39. Minute) und Raphael Altenweger (42. Minute). Kurz vor dem Pausenpfiff handelte sich Hofstetter durch ein unnötiges Foul eine zweite Verwarnung und somit GELBROT ein. Nicht unbedingt verkehrt, aber es war schon auch eine Menge Schauspielerei der Gäste dabei die ohne Karton in die Pause gingen. Dass es dann mit dieser Vorbelastung schwer werden würde war abzusehen. Schechen konnte das Spiel offen gestalten, aber einige Male entwischten der Abwehr die schnellen Soyener Angreifer. Als dann in der 55. Minute durch Thomas Probst das 0:1 fiel war noch nicht viel passiert und Ausgleichsmöglichkeiten ergaben sich durchaus. Zumal nun auch Schechens Toppscorer Stefan Kapsner ins Spiel eingriff, der wegen Trainingsrückstand zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Als aber dann in der 62. Minute Soyen wieder einmal mit einem schnellen Konter zum 0:2 Abschluss durch Tobias Proksch kam, schien die Partie entschieden. Schechen warf nun alles nach vorne, war aber glücklos im Abschluss. Besser machte es da Soyens Thomas Proksch mit seinem zweiten Treffer in der 69. Minute zum 0:3. Er zirkelte einen Freistoß fast von der Eckfahne aus ins Tor. Nun lagen die Nerven blank und durch zwei dumme Fouls gab es zwei weitere gelbrote Karten für Martin Winhart (85. Minute) und Markus Höhensteiger (88. Minute), die aber keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen hatten. Besser war Soyen aber auch nicht und um drei Tore schon gar nicht. Aber cleverer und vielleicht einsatz- und laufstärker.
Wie gewonnen, so zerronnen, das wollten wir eigentlich nicht erleben.
Nach dem sehr guten Start in die Runde liess das Team in den letzten Wochen merklich nach. An der Klasse der Mannschaft kann es nicht liegen oder ist der Kader doch zu dünn? Reicht die Kondiditon nicht mehr aus, weil man in der Schlußphase nichts mehr zuzusetzen hat? Die Verantwortlichen werden die letzten Spiele analysieren müssen und hoffentlich den Weg aus der "Minikrise" finden, um vor der Winterpause nicht den Anschluss nach vorne zu verlieren. Nächstes Wochenende geht es bereits am Freitag zum TSV Hohenthann-Beyharting und da hat man zuhause mit 2:0 verloren.

Tobi Proksch: Macht einfach Spass  wenn man Auswärts trifft
Tobi Proksch: Macht einfach Spass wenn man Auswärts trifft
Mit seinen beiden Treffern auf Platz 2 der Torjägerliste
Mit seinen beiden Treffern auf Platz 2 der Torjägerliste

Fotos: Thomas Wolferstetter

Mit 5:1 Sieg Tabellenführung gehalten

Pauli Mayerteam mischt kräftig mit

Pauli Mayer von Sieg zu Sieg mit seiner Truppe.      Trotz zu enger Hose: "Wenns lafft dann laffts!
Pauli Mayer von Sieg zu Sieg mit seiner Truppe. Trotz zu enger Hose: "Wenns lafft dann laffts!

Erreichbar:

Di. , Do. 20.30 Uhr

 

Kicker-Stüberl

 +49 8071 5974248

 Stüberl Email


... einfach klicken

und wieder einmal...